homehildegard günzel  ▪ kollektionenmedienmuseumkatalogehändlerkontaktimpressumenglish version
     

 

ARTIKEL

 

 

 

 

 

 

Hildegard Günzel und ihr Team

von Karin Schrey

 

Guten Tag, liebe Freunde der Günzel Puppen!

Es freut uns sehr, dass Sie sich für unsere Puppengeschöpfe interessieren.
Wir - das sind Hildegard Günzel und ihr Team - das am Werdegang jeder Günzel Puppe beteiligt ist. Für welches unserer Kinder haben Sie sich entschieden? Für ein anmutiges Mädchen mit sensiblen Gesichtszügen? Oder für das kleine, niedliche Pummelchen mit Schmollmund? Gar für einen kecken Buben? Ganz gleich welche von unseren Puppen Sie erwählten - einer Sache können Sie sich völlig sicher sein: Wir haben Ihnen unser Bestes gegeben!

Jede Günzel Puppe ist mit aller Sorgfalt hergestellt. Das Material ist feinstes Porzellan. Die verwendete Masse wird exklusiv für Hildegard Günzel hergestellt und eingefärbt. Niemand sonst kennt die genaue Zusammensetzung. Die Rezeptur ist geheim. So wird gewährleistet, dass Günzel-Puppen wirklich etwas Besonderes sind und bleiben.

 

Nach dem ersten Farbbrand werden die Köpfe der Puppen mit einem hauchzarten Wachsüberzug versehen. Hierdurch erhalten die Gesichter ihren natürlichen, hautartigen Teint, der Ihnen diesen einzigartigen lebendigen Ausdruck verleiht. Ihre mundgeblasenen Augen sind zweifarbig und kommen aus Lauscha, wo die Kunst des Glasaugenmachens schon seit mehr als hundert Jahren ihr Zuhause hat. Die Perücken der Puppen sind selbstverständlich aus echtem Haar, handgeknüpft und eigens für die jeweiligen Puppentypen entworfen.

Auch für die Bekleidung, die Hildegard Günzel für jede Puppe selbst entwirft, ist ihr das Beste grade gut genug. Sie verwendet hierfür feinste Seidenstoffe, wie z.B. unter anderem Dupion- , Bourette-, oder Rohseide. Außerdem finden edelster Seidentaft und Brokat sich in der wertvollen Bekleidung wieder.

Die Mäntel werden aus Wolle, Baumwollpiqué, Kaschmir oder Samt geschneidert. Hauchzarte Valencienne-Spitzen und kostbare, goldbestickte Borten sind das „Tüpfelchen auf dem i“. Dass unsere Puppen sich nicht zu schämen brauchen, wenn man ihnen die Röcke hochhebt, versteht sich von selbst. Natürlich ist jedes Stück der aufwändigen Unterwäsche mit derselben Sorgfalt angefertigt, wie die übrige Bekleidung.

Die Puppenhüte werden von Modistinnen nach den Entwürfen Hildegard Günzels speziell für jede Puppe von Hand gefertigt.

Das Gleiche gilt für die Schuhe: Auch sie werden nach den Vorstellungen der Künstlerin in aufwändiger Handarbeit aus echtem Leder hergestellt. Die Qualität ist die Gleiche, wie bei richtigen Kinderschuhen.

Doch wie wird aus all diesen exklusiven Zutaten nun eine echte Günzel Puppe? Was ist es, das den besonderen Charme dieser Geschöpfe ausmacht?

Nun, Puppen haben schon immer, zu allen Zeiten, eine seltsame Faszination auf Menschen ausgeübt, der sich kaum jemand entziehen kann. Seit Urzeiten begleiten sie sie auf ihren Lebenswegen. Sie sind Abbilder ihres eigenen Ichs. Der Künstler, der sie gestaltet, will durch sie seine eigenen Sehnsüchte, seine Träume von Vollkommenheit und Ewigkeit sichtbar machen. Puppen, die wir in der Zeit unserer Kindheit lieben, bewahren im Gegensatz zu uns ihr immer gleiches Antlitz; dadurch helfen sie uns als erwachsene Menschen, eine Brücke zu schlagen, zwischen dem Jetzt und dem Einst - um den Weg zurück zu finden in eine Zeit, in der man glücklich war. Puppen sind Glücklichmacher! Sie machen die Menschen glücklich, die sich mit ihnen beschäftigen, am Anfang die Künstler, die sie gestalten, später die Menschen, die sie besitzen.

Günzel Puppen besitzen diese Fähigkeiten in hohem Maße. Hildegard Günzel gelingt es immer wieder, ihre eigenen Träume und Sehnsüchte in ihren Puppen zu verwirklichen. Ihre Geschöpfe sind Momentaufnahmen des Lebens, zu Porzellan erstarrte, lebendige Bewegung. In Ihnen entdeckt man seine eigenen Erinnerungen wieder. Augenblicke, in denen wir uns ganz ähnlich gefühlt, ganz ähnlich verhalten haben. Hildegard Günzel weiß das. So ist jede Puppe eine Persönlichkeit mit einem unverwechselbaren Ausdruck und ebenso eigener, ausdruckstarker Körpersprache. Einige Puppen sitzen, andere scheinen in einer gerade begonnenen Bewegung zu verharren.

Jedes neue Modell von Hildegard Günzel wird von Grund auf aus Plastilin modelliert - Kopf, Brustplatte mit Schultern, Arme und Beine. So wird jede Puppe ein lebendiges, eigenständiges Geschöpf. Manchmal erinnern ihre Puppen deshalb auch sehr an Skulpturen. Sie sind Kunstwerke, natürlich, aber liebenswerte Kunstwerke, die berühren und es sich auch gefallen lassen, berührt zu werden.

Alle ihre Puppen bemalt Hildegard Günzel selbst, denn nur sie weiß, was für ein Geschöpf da in ihrem Kopf entstanden ist, nur sie weiß, wie es aussehen soll.

Sobald das Modell fertig ist, werden davon Formen abgenommen.

Die dann entstandenen Rohlinge der Köpfe werden nach dem Trocknen sehr sorgfältig von Hildegard Günzel gesäubert und geschliffen. Keine Unebenheiten dürfen das Aussehen der Puppe beeinträchtigen. Auch achtet sie besonders darauf, dass Finger- und Zehennägel besonders gut ausgearbeitet sind.

Nach Scharfbrand und anschließendem Feinschliff erfolgt die diffizile Bemalung. Bis zu diesem Zeitpunkt weiß nur Hildegard Günzel selbst, wie die fertige Puppe einmal aussehen wird. Danach wird noch einmal gebrannt.

Durch den anschließenden Wachsüberzug bekommt die Puppe ihren „lebendigen“ Touch.

Nun erhält die neue Günzel-Puppe ihre Augen. Sind sie blau, braun oder grau? Oder sogar grün? Das richtet sich ganz nach dem Typus des neuen Kindes, ebenso wie die Farbe der Haare und die Art der Frisur.

Natürlich sind auch die Körper perfekt der neuen Puppe angepasst. Es gibt große und kleine, schlankere und pummeligere - wie bei den großen Vorbildern auch!

Vorher schon steht fest, welche Kleidung die Puppe einmal tragen soll. Mit großer Sorgfalt werden Stoffe und Farben ausgesucht, immer wieder ausprobiert, um zu sehen, was dem neuen „Kind“ gefällt. Diese Harmonie des Ganzen ist es, die den Bewunderern der Günzel-Puppen immer wieder angenehm auffällt.

Sie sehen, liebe Puppenfreunde, Günzel-Puppen sind zwar himmlisch, aber sie fallen dennoch nicht vom Himmel. Sie sind die Produkte künstlerischen, kreativen Schaffens, handwerklichen Könnens und ausdauernder Arbeit. Märchenhaft sind sie trotzdem. Deshalb lassen Sie sich nun verführen von den vielen wunderschönen Puppenkindern auf diesen Seiten.

Herzlichst
Hildegard Günzel und ihr Team

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 Porzellanpuppenmanufaktur [PPM] Hildegard Günzel